Brigitte Häberli


Direkt zum Seiteninhalt

MEDIEN


Thurgauer Zeitung
12. August 2019
Christoph Lampart


Die Kandidaten treffen aufeinander

In Balterswil erläuterten die fünf einer Partei zugehörigen Ständeratskandidaten ihre Haltung zu aktuellen Themen. Beim Rahmenabkommen mit der EU plädierte Brigitte Häberli dafür, sich Zeit zu lassen: "Wir brauchen ein Rahmenabkommen, aber so, wie es jetzt vorliegt, enthält es vieles, was unsere direkte Demokratie und unsere Gerichtsbarkeit in Frage stellt."


Thurgauer Zeitung

Olaf Kühne
2. August 2019


Ein kleines bisschen Wahlkampf


In einem Dauerwahlkampf befindet sich Brigitte Häberli so oder so nicht. Ihre gestrige Rede war ihr einziger Auftritt an einer Bundesfeier.


Die Ostschweiz
1. Juli 2019


Der Eigenmietwert steht vor der Abschaffung

Der Eigenmietwert ist seit Jahrzehnten in der Kritik. Nun zeichnet sich auf nationaler Ebene eine mehrheitsfähige Lösung ab, um ihn abzuschaffen. Daran hat Brigitte Häberli, Thurgauer Ständerätin und Vizepräsidentin des Hausiegentümerverbandes (HEV) Schweiz, grossen Anteil.


Thurgauer Zeitung
Thomas Wunderlin
26. Juni 2019


Seit 20 Jahren dieselben zwei

Im Ständeratswahlkampf könnten sich SVP und CVP wie 2015 gegenseitig unterstützen. Die beiden Parteien besetzen seit 1999 die Thurgauer Sitze in der kleinen Kammer. Die FDP ist seit 1987 nicht mehr dabei.


Neue Zürcher Zeitung
Christina Neuhaus
8. November 2018


Die letzte Frau im Stöckli

Die Thurgauer CVP-Politikerin Brigitte Häberli-Koller ist die einzige von sieben Ständerätinnen, die 2019 wieder antritt. Die Aussicht, womöglich allein unter 45 Männern zu sitzen, behagt ihr nicht sonderlich.


Thurgauer Zeitung
Manuela Olgiati
25. März 2019


CVP-Frauen hören den Weckruf

An der Mitgliederversammlung der CVP-Frauen Schweiz betont Ständerätin Brigitte Häberli-Koller die Gleichstellung. Thema ist vor allem die Wahlbewegung "Helvetia ruft!".


Thurgauer Zeitung
Silvan Meile
4. Oktober 2018


SVP lässt sich nicht aus der Ruhe bringen

Die Thurgauer SVP ist sich sicher, den Ständeratssitz des zurücktretenden Roland Eberle halten zu können.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü